Seite auswählen

Die wichtigsten Eckdaten für meine Beratung

 

Anlegergruppen

RENDITENPOTENZIAL

Privatanleger

Angestellt, Selbstständig

Anlagesumme 50.000 Euro | Monatliches Spraren

Festgeld, Lebensversicherung, Bausparen

Standardprodukte

0,5 % bis 3 % p.a.

Professionelle Anleger

Family Office, Vermögensverwalter

Anlagesumme 250.000 Euro bis 1.000.000 Euro

Immobilien, Aktien, Fonds

Spezialprodukte

3 % bis 7 % p.a.

Institutionelle Anleger

Staatsfonds, Pensionskassen, Versicherungen, Universitäten

Anlagesumme ab 10.000.000 Euro

Internationale Immobilien, Infrastruktur, Venture Capital, Private Equity,      Real Estate, Beteiligungen

Produkte nach Maß

7 % bis 12 % p.a.

Institutionelle Anlagenstrategie

1.KAUFEN

Der Fokus beim Kauf von Investments aus den Branchen Immobilien und Infrastruktur liegt auf „Special Opportunities“. Man spricht von Investments, die eine kreative und lösungsorientierte Herangehensweise zur Wertschöpfung erfordert, aufgrund der komplexeren Eigenschaften des Ojektes oder der individuellen Situation des aktuellen Eigentümers.

2. DURCHFÜHRUNG WERTSTEIGERUNGSMASSNAHMEN

Ziel der „Wertsteigerungsmaßnahmen“ den laufenden Cash Flow und den Wert des Investments zu steigern. Zu typischen Maßnahmen gehören Umbauten, Erweiterungen, Projektentwicklung, Behebung von Leerstand durch Vermietungsmaßnahmen, Überarbeitung von Mietverträgen, Optimierung der Finanzstruktur, etc..

3. STABILISIEREN

Die Stabilisierungsphase zielt darauf ab die Erträge und den Wert des Investments nachaltig auf Marktniveau zu bringen und die Basis für den Verkauf zu schaffen.

4. VERKAUFEN

Im Rahmen eines Bietverfahrens werden die Investments mit größmöglichen Verkaufspreis verkauft. Der Ankauf erfolgt meist in einem Umfeld mit geringem Wettbewerbs, während der Verkauf idealerweise im Rahmen eines größeren Wettbewerbs erfolgt.

Quelle: Deutsche Finance Group